skip to Main Content
Menü

Die Villa Schöningen liegt direkt an der Glienicker Brücke und ist von Berlin aus kommend das Eingangsgebäude Potsdams. Dieses markante Haus wurde von dem Architekten und Schinkelschüler Persius als italienische Turmvilla konzipiert. In dem zum Haus gehörenden eigenen romantischen Landschaftspark, der heute unter dem Schutz des UNESCO-Weltkulturerbes steht, befindet sich auch der Außenbereich unseres Cafés. Heute ist die Villa Schöningen ein renommiertes Ausstellungshaus, in dem in wechselnden Ausstellungen hochkarätige Kunst aller Epochen gezeigt wird. Zu den Ausstellungen und Veranstaltungen des Hauses: villa-schoeningen.de

Hier also an diesem historischen Ort direkt neben der Glienicker Brücke dürfen wir Sie bewirten. Mit bestem Kaffee von den Potsdamer Espressonisten, hausgebackenem Kuchen und Torten, Suppen, Quiches und Eis… Der Blechkuchen, die Torten, die Suppen, Caterings… werden aus hochwertigen regionalen Zutaten in unserer eigenen Backstube/Küche zubereitet.

Öffnungszeiten (Nov-März):  Freitag bis Sonntag 11-18 Uhr (Für Privatfeiern öffnen wir auch an anderen Tagen.)
Öffnungszeiten (März-Okt):  Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr (sowie an Feiertagen)

Adresse: Villa Schöningen, Berliner Straße 86, 14467 Potsdam mail: cafe@villa-schoeningen.de 0331 70209921

Landschaftspark, Garten und Jazz

Wir laden unsere Gäste ein, den Park der Villa zu nutzen, auf den Wiesen zu verweilen und den Konzerten, die wir mindestens einmal im Monat veranstalten, zuzuhören. Picknickdecken können kostenlos ausgeliehen werden und auch Liegestühle stehen bereit.

Park
Park-villa-schoeningen2

Feiern für alle Anlässe* 

Auch wenn Sie uns vielleicht „nur“ mit Café und Kuchen verbinden; wir zaubern Ihnen auch gerne ein Buffet auf die Tische unseres gemütlichen Salons. Bringen Sie gern Ihre eigenen Schallplatten mit. *Im Winter drinnen für max. 25 Personen, im Sommer draußen bis max. 60 Personen

there_will_be_jazz
Weihnachtsfeier Cafe Villa Schöningen
haeppchen_1200x800
SUP_Verleih_Schoeningen

SUP Verleih

Auch StandUpBoards (derzeit 6 Stk.) können Sie hier von Dienstag bis Sonntag ausleihen. Ein paar Schritte über die Schwanenallee und Sie sind am Ufer der Havel. Der Leihpreis beträgt 12 € die erste Stunde und 8 € jede weitere Stunde.

Die Online-Buchung ist bis 48 Stunden vorher möglich. Ansonsten kommen Sie einfach vorbei.

zur SUP-Buchung

Jazz im Park 2024

Sa. 18.05. 17-19 Uhr – JAZZ im PARK

MICHAEL GECHTER TRIO
Michael Gechter (Git)
H.D. Lorenz (Bass)
Tom Sehrer (Piano)

Michael Gechter und H.D. Lorenz an ihren Instrumenten – ein Hörerlebnis! Eine über Jahrzehnte gereifte Musikerfreundschaft von zwei Berliner Jazzgrößen, die darüber hinaus in vielen Genres unterwegs sind, die gemeinsam viel erlebt und sowohl zusammen, als auch in vielen anderen Zusammenhängen gespielt haben.
Tom Sehrer, der Dritte im Bunde, ist nicht nur der Betreiber des Pedales-Cafés, zweier Fahrradläden, eines Bahnschalters, eines Fahrradparkhauses sondern eben auch Jazzpianist.
Eintritt frei – Spende

Sa. 25.05. 17-19 Uhr – YOUNG VOICES IN JAZZ

LUCIA BOFFO & ANDRES MARINO
The New Argentinian Music

Andres Marino und Lucia Boffo gründeten dieses Duo zu Beginn des Jahres 2014. Das Projekt: „The New Argentinian Music“ bewegt sich zwar einerseits im Song-Format, erlaubt sich jedoch, dieses Genre in ein völlig neues Terrain zu führen. Dabei werden Elemente der harmonischen Konzeption des Jazz, der elektronischen Musik, Poesie und Erzählung miteinander verwoben. Darüber hinaus verwenden die beiden Künstler*innen ihre Stimmen als Instrument.

Albums:
https://andresmarinoyluciaboffo.bandcamp.com/music
Video:
https://www.youtube.com/watch?v=6pJVCXpOWHc
Linktree:
https://linktr.ee/andresmarinoyluciaboffo

Sa. 8.6. 17-19 Uhr – VOICES IN JAZZ

Foto: Natalia Selivanova

NATASCHA ROTH
& DAS LARRY PORTER TRIO

– Sunday in New York

Natascha Roth und Larry Porter präsentieren die Premiere von “Sunday In New York”. Eine Collage aus bekannten und beinahe vergessenen Kompositionen von Duke Ellington/Billy Strayhorn, Harold Arlen, Jimmy van Heusen, Cy Coleman u.a. Eine virtuose Reise durch die Jazzclubs und Tanzhallen der Straßen von New York City.


Natascha Roth
geniesst seit vielen Jahren eine abwechslungsreiche Karriere als Sängerin, Komponistin und Universitätsdozentin. Auf internationalen Bühnen erfahren, singt Natascha ebenso stilsicher wie mit individueller Ausdruckskraft. Ihre Musik lässt musikalische wie geographische Grenzen verschwinden. Natascha verbindet ihre Leidenschaft für Jazz, brasilianische Gesangstradition und auf ihrer CD “Way Out South” wie sie es nennt “WorldAcousticFolkJazz” zu einer eigenen Stimme. Mit “Sunday In New York” feiert Natascha die ihren Lebensweg prägende Leidenschaft für “Vocaljazz”. https://www.natascharoth.com/
Wer besser als der US amerikanische Jazz Pianist und Komponist Larry Porter könnte “ Sunday in New York” mit authentischem Swing und harmonischer Tiefe arrangieren und spielen? Larry Porter, geboren in Cleveland Ohio, lebte und spielte viele Jahre als Musiker in New York City. In
Europa tourte er mit Grössen des Jazz wie dem legendären Trompeter Chet Baker sowie Art Farmer, Mel Lewis, Mark Murphy, Sheila Jordan, Jay Clayton, Airto Moreira und anderen. https://de.wikipedia.org/wiki/Larry_Porter

Andreas Lang – Bass
Joe Smith – Drums

 

Sa. 15.06. 17-19 Uhr – JAZZ IM PARK OLI BOTT TRIO
Chronicles of Jazz

Oli Bott – Vibraphon
Arnulf Ballhorn – Bass
Kay Lübke – Schlagzeug

Maurice Ravel trifft auf Duke Ellington, Johann Sebastian Bach spielt mit Metallica, Erik Satie hängt mit Milt Jackson im Jazzclub ab. Chronicles of Jazz sind Phantasiegeschichten, in denen Kompositions-Giganten aus Klassik, Jazz und mehr aufeinander treffen und eine Jazzsession miteinander spielen.

RAVEL meets ELLINGTON https://youtu.be/SDGEppY4C-8

CONTENT 05 dedicated to CLAUDIO MONTEVERDI https://youtu.be/zhlUG-SAqbM

Oli Bott ist nicht nur ein absoluter Ausnahmekünstler und Virtuose auf seinem Instrument, sondern darüber hinaus einer der wichtigsten und leidenschaftlichsten Jazzvermittler, Lehrer und Mentoren der Hauptstadt – bei gleichzeitig größtmöglicher Offenheit für alle anderen Musikgenres. Dass im Park der Villa Schöningen der Jazz Einzug gehalten hat, ist in großem Maße auch sein Verdienst.

http://www.olibott.com/

Fr. 28.06. 18-20 Uhr – JAZZ IM PARK
MICHAEL GECHTER / Git
TOM SEHRER / KEYS

Michael Gechter ist einer der erfahrendsten Jazzgitarristen Berlins. Er spielte mit vielen bekannten Musikern, u.a. Quincy Jones, Eartha Kitt, Zara Leander, Harald Juhnke, ELB (ehemals Electric Light Orchestra). Sein wunderbar ausdifferenziertes Spiel und weites musikalisches Verständnis vereint vielfältige Einflüsse u.a. aus Blues, Jazz und Rock zu einem einzigartigen Hörgenuß. http://www.michael-gechter.de/

Tom Sehrer betreibt zwei Fahrradläden, ein Fahrrad-Parkhaus, einen Bahnschalter sowie das Café in der Villa Schöningen und ist seit vielen Jahren auch pianistisch unterwegs. Von der Klassik und vom Blues her kommend, erarbeitet er sich zunehmend – auch mit eigenen Kompositionen – einen ganz eigenen Stand im Jazzgeschehen.

Konzert im Park. Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Do. 18.07. 19-21 Uhr
APEROL’N ART & JAZZ IM PARK
MICHAEL GECHTER / Git
TOM SEHRER / KEYS

Michael Gechter ist einer der erfahrendsten Jazzgitarristen Berlins. Er spielte mit vielen bekannten Musikern, u.a. Quincy Jones, Eartha Kitt, Zara Leander, Harald Juhnke, ELB (ehemals Electric Light Orchestra). Sein wunderbar ausdifferenziertes Spiel und weites musikalisches Verständnis vereint vielfältige Einflüsse u.a. aus Blues, Jazz und Rock zu einem einzigartigen Hörgenuß. http://www.michael-gechter.de/

Tom Sehrer betreibt zwei Fahrradläden, ein Fahrrad-Parkhaus, einen Bahnschalter sowie das Café in der Villa Schöningen und ist seit vielen Jahren auch pianistisch unterwegs. Von der Klassik und vom Blues her kommend, erarbeitet er sich zunehmend – auch mit eigenen Kompositionen – einen ganz eigenen Stand im Jazzgeschehen.

Dieses Konzert findet im Rahmen von Aperol’n Art statt. D.h. der Einritt kostet 12 €/ermäßigt 8 € und beinhaltet eine Führung durch die Ausstellung der Villa Schöningen sowie einen Aperol Spritz. Anmeldung per e-mail an info@villa-schoeningen.de

So, 21.7. 15-17 Uhr – VOICES IN JAZZ

JOCELYN B. SMITH
& VOLKER HOLLY SCHLOTT

 

Jocelyn B. Smith, gebürtige New-Yorkerin, lebt seit über 30 Jahren in Deutschland. Sie hat mehr als 3.000 Live-Konzerte gegeben und mit so unterschiedlichen Künstlern wie Lenny White, Till Brönner, Falco, Alphaville oder Komponisten wie Mikis Theodorakis, Heiner Goebbels und Zülfu Livanelli gearbeitet.

1995 erhielt sie die Goldene Schallplatte für den Titelsong des Disney-Films „Der König der Löwen“. 1998 erhielt sie den Jazz Award der International Federation of the Phonographic Industry für ihre CD „Blue Lights and Nylons“ (ihr Label Blondell Productions produzierte über 10.000 Kopien der CD).

«Musik ist Mitgefühl» – davon ist die 59-jährige New Yorkerin überzeugt. Wegen ihres sozialen Engagements wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

https://jocelynbsmith.com/

Jazz im Birkenwäldchen – Eintritt 20 € mit Sitzplatz, 10 € auf Picknickdecke

Salon

Fr. 12.04. 19:30-22 Uhr – Jazzsalon

GITARREN DUO
James Scholfield & Johan Leijonhufvud

Erleben Sie an diesem Abend exklusiv bei uns das einzigartige Zusammenspiel zweier international gefeierter Jazzgitarristen.

James Scholfield begann sein Musikerleben mit einigen der erfolgreichsten Bands Südafrikas und spielte im Vorprogramm von Stars wie Paul Simon und Eric Clapton. Heute lebt James in Berlin und tourt regelmäßig mit dem US-amerikanischen Jazzsänger Curtis Stigers, mit dem er in gefeierten Clubs und Konzertsälen wie dem Blue Note NYC, dem Montreux Jazz Festival und dem Londoner Ronnie Scott’s auftritt. Für das holländische Label Challenge Jazz hat er zusammen mit dem legendären Jazz-Drummer Billy Hart das Album „All Stations“ aufgenommen.

Johan Leijonhufvud ist ein international renommierter schwedischer Jazz-Gitarrist, der in Berlin lebt. Seine Musikalität und sein Können auf der Gitarre haben es ihm ermöglicht, als Bandleader und Sideman (Til Brönner u.a.) auf der ganzen Welt zu touren und aufzutreten, unter anderem in mehreren großen Clubs und auf Festivals wie dem Montreux Jazz Festival, dem North Sea Jazz Festival, dem Nice Jazz Festival, dem Copenhagen Jazz Festival, dem Ronnie Scott’s (London), dem Blue Note Milano, dem London Jazz Cafe, dem Jamboree (Barcelona) und der Berliner Philharmonie.
Johan Leijonhufvud’s Musik erscheint bei Heartcore Records, dem Label von Kurt Rosenwinkel – seinerseits einer der unbestrittenen Top Jazzgitarristen der letzten 25 Jahre.

Eintritt: 15 € / ermäßigt 8 € (Schüler*innen, Studierende) an der Abendkasse

Fr. 26.04. 19:30-22 Uhr JAZZTRIO IM CAFÈSALON

Michael Gechter (Git/Violine)
H.D. Lorenz (Bass)
Tom Sehrer (Rodes)

Michael Gechter und H.D. Lorenz an ihren Instrumenten – eine ganz eigene Qualität! Eine über die Jahrzehnte gereifte Musikerfreundschaft von zwei Berliner Jazzgrößen, die darüber hinaus in vielen Genres unterwegs sind, die gemeinsam viel erlebt und sowohl zusammen, als auch in vielen anderen Zusammenhängen gespielt haben. Und das hört man!
Ich, Tom Sehrer, darf mich als Cafébetreiber glücklich schätzen, mit von dieser wundervollen Partie sein zu dürfen.
Eintritt: 15 € / ermäßigt 8 € (Schüler*innen, Studierende) an der Abendkasse

Tourentipp für den Nachmittag: Die Villa Schöningen ist das ideale Ausflugsziel für einen Ausflug per Kajak, Kanu, SUP aber auch per Fahrrad von unserer Paddelstation im Bahnhof Griebnitzsee. Die Tour ist etwa insgesamt 6 km lang, am linken Griebnitzseeufer seht Ihr herrschaftliche Villen der Gründerzeit und Moderne, am Nordufer Wald, Schilf, Graureiher und Komorane.

Die Gastgeber

Benjamin Funke

Benjamin Funke

Tom Sehrer

Tom Sehrer

Archiv

Jazz im Park

Vielen Dank an alle Musiker*innen, Zuschauer*innen, Kaffee- und Kuchengenießer*innen, Organsiator*innen, Mitarbeiter*innen und an das Haus, dass wir im Jahr 2022 wieder eine so hochkarätige Bespielung des Parks durchführen konnten.

Unsere Gäste waren: Marlene Hoffmann + Michael Gechter + H.D. Lorenz + Richard Koch + Regis Molia +Yuniet Lombida + Victor Veranes + Niklas Mascher + Nino Ruggieri + Coco Fitzgerald + DUO Hand in Hand + Gechter Guitar Group + Inti Santana + Tom Sehrer


VOICES IN JAZZ – 2021/2022/2023

In dieser von Natascha Roth kuratierten Reihe präsentierten wir in den letzten Sommern einige der bekanntesten Jazzsängerinnen aber auch Newcomerinnen der Berliner Szene: Miriam Netti + Natascha Roth + Kataryna Kravchenko + Lisa Bassenge + Jocelyn B. Smith + Feven Joseph + Esther Kayser + Natascha Roth + Celine Rudolph + Lisa Bassenge + Natascha Roth + Judy Niemack


JAZZ DUO FESTIVAL 2020/2021/2022

An zwei Julitagen spielten bei uns im Park – organisiert und kuratiert von Oli Bott – zwei Duos jeweils ein Set, um danach ein drittes Set im Quartett zu zelebrieren. Es war großartig! http://www.jazzduofestival.de

Mitwirkende waren: Ganna Gryniva + Igor Osypov + Arnulf Ballhorn + Gudrun Gierszal + Lixue Lin-Siedler + Wassim Mukdad + Wolfgang  Köhler + Richard Koch + Kathrin Pechlof  + Christian Weidner + Anna Carewe + Peter Weniger + Sängerinnen des Mädchenchors der Sing-Akademie zu Berlin + Oli Bott

Villa-Schoeningen-LOGO-Black
logo-espressonisten
Back To Top